Top Info

Hydraulischer Abgleich

In den Zeiten von sinnvollen Energieeinsparungen im Heizungsbereich tritt der hydraulische Abgleich einer Heizungsanlage immer mehr in den Fokus der Endverbraucher. Hierin stecken oft beachtliche Einsparpotentiale und es lässt sich mit geringem Aufwand einiges erreichen. Aber warum eigentlich abgleichen? Man weiß heute, dass die Wärmeversorgung eines Gebäudes als Gesamtsystem betrachten werden muss. Nur wenn viele Faktoren wie Wärmebedarf, Wärmeerzeugung (Kessel), Wärmeverteilung (Pumpen, Leitungen, Thermostatventile), Regelung und Nutzerverhalten aufeinander abgestimmt sind, kann die Heizung optimal arbeiten. Um festzustellen, ob bei Ihrer Heizungsanlage ein hydraulischer Abgleich erforderlich ist, beantworten Sie einfach folgende Fragen:

  • Hat die Anlage erkennbare Komfortmängel?
  • Erreichen einige Räume nicht immer die gewünschte Raumtemperatur, weil der Heizkörper in diesem Raum trotz des komplett geöffneten Thermostatventils kalt oder lauwarm bleibt?
  • Nach einer Nachtabsenkung erwärmen sich einige Heizkörper nur sehr verzögert?
  • Die Temperaturen in einem Raum schwanken erheblich?
  • Trotz baulicher Maßnahmen zur Energieeinsparung ist der Energieverbrauch noch immer ungewöhnlich hoch?


Können Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit einem „Ja“ beantworten, sollten Sie sich auf jeden Fall mit uns in Verbindung setzen. Denn ein durch einen Fachmann durchgeführten hydraulischen Abgleich kann diese Nachteile verhindern, indem die Heizungsanlage optimiert wird. Was heißt das?
Heizwasser im Rohrnetz einer Heizungsanlage folgt dem Gesetz des geringsten Widerstandes. Deshalb werden in Anlagen ohne hydraulischen Abgleich die Heizkörper, die am weitesten von der Heizzentrale entfernt sind, oft schlecht oder gar nicht mit Heizwasser versorgt.
Wird dagegen passend zur erforderlichen Heizleistung der Volumenstrom im Rohrnetz so verändert, dass für alle Heizkörper die relativ gleichen Widerstände gelten, wird das Heizwasser gezwungen, das System dem Bedarf angepasst zu durchströmen.

Quelle: Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft e.V. | www.vdzev.de


Der hydraulische Abgleich umfasst folgende Arbeitsschritte:

  • Berechnung der Heizlast und der installierten Heizkörperleistung in allen Räumen.
  • Bestimmung der notwendigen Vorlauftemperaturen
  • Ermittlung der maximal benötigten Heizwasserströme für jeden Heizkörper
  • Berechnung der Druckverluste im Rohrnetz
  • Auswahl der Thermostatventile und/oder Rücklaufverschraubungen
  • Auslegung der Umwälzpumpe
  • Anpassung der Heizungsregelung
  • Einstellung und Dokumentation aller ermittelten Werte


Die Heizungsoptimierung mit hydraulischen Abgleich erhöht somit den Komfort, trägt zur Energieeinsparung und Umweltentlastung bei. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zu diesem Thema zur Verfügung.

 
Die Firma Kempa Kösching und Ingolstadt bietet Dienstleistungen in Sanitär, Heizung und Bad. Bei der Heiztechnik bieten wir verschiedene Systeme wie Pelletheizungen, Pellets, Wärmepumpen und Gastherme, Gasbrennwerttechnik und Ölheizungen und Heizkessel an. Die Firma Kempa Meisterbetrieb Kösching und Kempa Meisterbetrieb Ingolstadt bietet neben dem Wartungsservice und Kundendienst auch Bäder und Badsanierung in und um Ingolstadt an. Badplanung und Ausführung erfolgt durch den Chef. Sollte Ihre Wärmepumpe defekt sein, können Sie unseren Reparaturservice in Anspruch nehmen. Bei Solar Ingolstadt und Kösching / Solarenergie Ingolstadt und Kösching arbeiten wir mit Viessmann Solaranlagen und Buderus Solaranlagen. Dadurch können Sie eine große Energieeinsparung erzielen. Klimaschutz ist durch erneuerbare Energien und regenerativen Energien, z.B. durch Solaranlagen, Wärmepumpen und Pellets zu erzielen. Unsere Dienstleistungen umfassen den ganzen Sanitär Bereich: Reparaturen - Wartungsarbeiten - Heizungssanierung – Badsanierung - Badplanung- Gewässerschutz - Korrosionsschutz - Wartung und Service Sanitär Ingolstadt Sanitär Kösching. Wir sind in folgenden Regionen tätig Sanitär Ingolstadt, Sanitär Kösching und Sanitär Eichstätt.